Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Gunda Werner

Univ.-Prof.in Dr. Gunda Werner

Lebenslauf

Berufliche Tätigkeit

  • Seit April 2018: O. Univ.-Professorin für Dogmatik und Leiterin des Instituts Dogmatik, Katholisch-Theologische Fakultät, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich
  • Februar/März 2018: Visiting Scholar am Boston College, Boston und an der Fordham University, New York, USA
  • Oktober 2017 bis März 2018:Vertretungsprofessorin für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum (W3)
  • September 2017: Ruf auf die Professur für Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät, Karl-Franzens-Universität Graz
  • Oktober 2016 bis März 2018: Professorin für Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen (Juniorprofessur)
  • Seit März 2016: Herausgeberin des Teilgebietes Christentum im Fachgebiet 08 Kirchen und religiöse Kultur, Enzyklopädie der Neuzeit: Aktualisierungen und Erweiterungen, Metzler-Verlag/Brill-Verlag, Stuttgart/Amsterdam
  • Oktober 2015 bis März 2016: Vertretungsprofessorin für den Lehrstuhl Dogmatik und Propädeutik (W3) an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Februar 2012 bis Oktober 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. Georg Essen), Habilitationsprojekt; Lehre und Projektleitung des InStudies-Projektes „Ambiguität des Religiösen“ und des Projektes „Forschendes Lernen“
  • August 2010 bis Oktober 2011: 400 Tage auf dem Fahrrad von Bonn nach Tokyo; Feldstudie zum wissenschaftlichen Projekt „Subjektivationsprozesse – Ende des Dialogs?“
  • Februar 2010 bis April 2010: Visiting Scholar an der School of Theology am Pontifical College Josephinum, Columbus, Ohio, USA
     

Ausbildung

  • 13. Januar 2016: Verleihung der Venia Legendi für das Fach Dogmatik und Domengeschichte durch die Katholisch-Theologische Fakultät der Ruhr-Universität Bochum
  • 28. Oktober 2015: Habilitation an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum am Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte: „Die Freiheit der Vergebung. Eine freiheitstheoretische Reflexion auf die Prärogative Gottes im sakramentalen Bußgeschehen“, betreut durch Prof. Dr. Georg Essen (Dogmatik) und Prof. Dr. Markus Knapp (Fundamentaltheologie)
  • 4. Februar 2005: Promotion an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit dem Prädikat „summa cum laude“: „Macht Glaube glücklich? Freiheit und Bezogensein als Erfahrung persönlicher Heilsgeschichte“, betreut durch Prof. Dr. Thomas Pröpper (Dogmatik) und Prof. Dr. Udo Schmälzle (Pastoraltheologie)
  • Oktober 1994 bis März 1998: Studium der katholischen Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Abschluss: Diplom, Gesamtnote: gut (1,6)
  • Oktober 1992 bis September 1994: Studium der katholischen Theologie und Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Franziskaner und Kapuziner in Münster; Abschluss: Vordiplom, Gesamtnote: sehr gut (1,3)
  • 1982 bis 1991: St. Adelheid-Gymnasium in Bonn-Pützchen; Abschluss Abitur, Abiturnote 2,0
  • 1988 bis 1989: Senior High School Reynoldsburg, Ohio USA. Austauschschülerin. Abschlussnote der Senior Class: (A+: sehr gut)

Weitere Informationen

https://systematik-liturgiewissenschaft.uni-graz.at/de/institut/dogmatik/mitarbeiterinnen/univ-profin-dr-gunda-werner/

 

Kontakt

Univ.-Prof.in Dr.

Gunda Werner

Institut für Systematische Theologie und Liturgiewissenschaft
Heinrichstraße 78
A-8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 6126


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.